Jetzt bewerben!

So einfach geht´s:
Bewerbungsformular downloaden, ausfüllen und mit den Unterlagen an uns zurückschicken ...

Download

Dieser Bereich ist ausschließlich den Mitgliedern zugänglich.

Ausbildungsinhalte

Die Ausbildung dauert 3 Jahre und umfasst mindestens 1600 Stunden theoretischen und fachpraktischen Unterricht sowie 3000 Stunden praktische Ausbildung.

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Deutschen Hebammen Verbandes e.V. [mehr ... ]

Der theoretische und fachpraktische Unterricht findet im 1. Ausbildungsjahr in Blockwochen, im 2. und 3. überwiegend an 1-2 Schultagen pro Woche in den Räumlichkeiten der Hebammenschule statt.

Fächer des theoretischen und fachpraktischen Unterrichts sind:

  • Grundlagen für die Hebammentätigkeiten, Krankenpflege
  • Schwangerenbetreuung, Wochenbett- und Säuglingspflege
  • Geburtshilfe, Frauenheilkunde
  • Kinderheilkunde
  • Biologie / Anatomie / Physiologie
  • Hygiene, Grundlagen der Mikrobiologie
  • Arzneimittellehre
  • Krankheitslehre, Gesundheitslehre
  • Psychologie, Soziologie, Pädagogik
  • Erste Hilfe
  • Berufs-, Gesetzes- und Staatsbürgerkunde
  • Chemie, Physik
  • Fachenglisch

Das Schulteam, Hebammen, Ärzte und andere Fachdozenten unterrichten Sie sowohl nach neuesten medizinischen und evidenz-basierten Erkenntnissen als auch mit abwechslungsreicher Methodik und Didaktik.

Grundlage für die Ausbildung ist das Gesetz über den Beruf der Hebamme und des Entbindungspflegers sowie die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Hebammen und Entbindungspfleger [Gesetzestext...

Die praktische Ausbildung findet in folgenden Abteilungen der Träger- und Kooperationskliniken statt:

  • Kreißsaal
  • Schwangeren-/ Wochen-/ Neugeborenenstation 
  • Kinderklinik 
  • Operationssaal
  • operative Station, nicht operative Station 
  • Externat bei einer freiberuflichen Hebamme 
  • Externat in einer gynäkologischen Facharztpraxis

Durch die Lehrerinnen der Schule und die Praxisanleiterinnen vor Ort werden geplante Klinische Unterrichte durchgeführt zu den Themen:

 

  • Untersuchung der Schwangeren
  • Anamneseerhebung
  • Geburtsbegleitung
  • Wochenbettbetreuung
  • Stillen
  • Neugeborenenerstversorgung, -inspektion und –pflege

 Als Probezeit gelten die ersten 6 Monate der Ausbildung.