Datenschutzerklärung

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen.

Die nachfolgende Erklärung gibt Ihnen als „betroffener Person“ einen Überblick insbesondere über Art, Umfang, Zweck, Dauer und Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten beim Aufrufen unserer Internetseiten. Außerdem werden Sie darüber informiert, welche Rechte Ihnen zum Schutz Ihrer Daten zustehen.

Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist:

Städtisches Klinikum Karlsruhe gGmbH
Moltkestraße 90
D-76133 Karlsruhe
Telefonzentrale: 0721 974-0

Kontakt

Akademie für Gesundheitsberufe am Städtischen Klinikum Karlsruhe
Hebammenschule
Neureuter Straße 37b
76185 Karlsruhe
Telefon: 0721 989778 52
E-Mail

Datenschutzbeauftragter

Bei Fragen zu dieser Datenschutzerklärung oder zum Schutz Ihrer Daten durch die Hebammenschule Karlsruhe können Sie sich jederzeit auch an die/den vom Städtischen Klinikum Karlsruhe bestellte/n Datenschutzbeauftragte/n wenden:

Städtisches Klinikum Karlsruhe gGmbH
Datenschutzbeauftragter
Moltkestraße 90
D-76133 Karlsruhe
E-Mail

Begriffsbestimmungen

Unsere Datenschutzerklärung beruht auf Begriffsbestimmungen, die durch den europäischen Gesetzgeber beim Erlass der DSGVO verwendet wurden. Wir möchten Ihnen an dieser Stelle einige Begrifflichkeiten erläutern, die wir im Rahmen unserer Datenschutzerklärung verwenden.

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person („betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels einer Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standorten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen , kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.
Als „personenbezogene Daten“ gelten dabei nicht nur offensichtliche persönliche Informationen, wie z. B. Name oder Wohnort, sondern auch die IP-Adresse einer Person oder das Wissen, welche Seiten eine Person im Internet besucht.

Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung , den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht.

Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

Welche Daten werden von Ihnen verarbeitet?

Bei der bloß informatorischen Nutzung unserer Internetseite werden folgende Zugriffsdaten in Serverprotokollen gespeichert:

  • Typ und Version des Internetbrowsers

  • das von Ihnen verwendete Betriebssystem

  • Ihre IP-Adresse

  • die IP-Adresse des Providers

  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs

  • Übertragene Datenmenge

  • URL der jeweils vorher aufgerufenen Seite (sogenannte „Referrer URL“)

  • der anfragende Provider

Zu welchen Zwecken und auf welcher Rechtsgrundlage werden die Daten verarbeitet?

Die Erhebung und Verarbeitung der Zugriffsdaten erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1f DSGVO aufgrund berechtigter Interessen der Hebammenschule Karlsruhe/ des Städtischen Klinikums Karlsruhe, insbesondere zum Zwecke der Sicherstellung des Betriebs und der Sicherheit der Website (u. a. Verbindungsaufbau, technische Administration), sowie zur Optimierung des Internetangebots.  

Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

Einsatz von Analyse-Tools

Die Hebammenschule Karlsruhe/ das Städtische Klinikum Karlsruhe wertet vorbezeichnete Daten, teils in aggregierter Form, auf Grundlage des Programms AW Stats aus.

Die Auswertung erfolgt aufgrund unserer berechtigten Interessen i.S.d. Art. 6 Abs. 1f DS-GVO und ausschließlich zu statischen Zwecken, um die Nachfrage der Werbeangebote zu messen. Nutzerprofile werden nicht erstellt.

Freiwillige persönliche Angaben

Soweit Sie uns personenbezogene Daten - etwa per E-Mail – zur Verfügung gestellt haben, verwenden wir diese nur zweckgerichtet, entweder zur Beantwortung Ihrer Anfrage, zur Abwicklung mit Ihnen geschlossener Verträge oder zur Übersendung von Unterlagen sowie für die technische Administration. Ihre personenbezogenen Daten werden nur dann weitergegeben und sonst übermittelt, wenn dies zum Zwecke der Vertragsabwicklung oder Erfüllung der von Ihnen gewünschten Leistung erforderlich ist oder Sie zuvor eingewilligt haben. Sie haben das Recht, eine erteilte Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft jederzeit zu widerrufen. Die Löschung der gespeicherten personenbezogenen Daten erfolgt, wenn Sie Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen, wenn ihre Kenntnis zur Erfüllung des mit der Speicherung erfolgten Zwecks nicht mehr erforderlich ist oder wenn ihre Speicherung aus sonstigen Gründen unzulässig ist.

Links zu Internetseiten anderer Anbieter

Auf unseren Internetseiten können Links zu anderen Anbietern platziert sein. Wir weisen darauf hin, dass diese Datenschutzerklärung ausschließlich für die Internetseite der Hebammenschule Karlsruhe gilt.
Eine Einflussnahme oder Kontrolle dahingehend, ob die anderen Anbieter geltende Datenschutzgesetze einhalten, erfolgt nicht.

Welche Rechte haben Sie, wenn es um die Verarbeitung Ihrer Daten geht?

Ihnen stehen sog. Betroffenenrechte zu, d. h. Rechte, die Sie als im Einzelfall betroffene Person ausüben können. Diese Rechte können Sie gegenüber der Hebammenschule Karlsruhe/ dem Städtischen Klinikum Karlsruhe geltend machen. Die Rechte ergeben sich aus der DSGVO:

  • Recht auf Bestätigung: Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden.
  • Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO): Sie haben das Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten.
  • Recht auf Berichtigung oder Vervollständigung (Art. 16 DSGVO): Wenn Sie feststellen, dass unrichtige Daten zu Ihrer Person verarbeitet werden, können Sie Berichtigung verlangen. Im Falle unvollständiger Daten haben Sie unter Berücksichtigung des Zwecks das Recht, die Vervollständigung zu verlangen.
  • Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO): Sie haben das Recht, die Löschung Ihrer Daten zu verlangen, wenn bestimmte Löschgründe vorliegen. Dies ist insbesondere der Fall, wenn die Daten zu dem Zweck, zu dem sie ursprünglich erhoben oder verarbeitet wurden, nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO): Sie haben unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO): Sie haben das Recht, die sie betreffenden und uns bereitgestellten personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten.
  • Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO): Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen.
  • Recht auf Widerruf von erteilten Einwilligungen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO): Wenn die Verarbeitung Ihrer Daten auf einer Einwilligung beruht, die Sie dem Betreiber der Homepage gegenüber erklärt haben, dann steht Ihnen das Recht zu, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Diese Erklärung können Sie – schriftlich/per Mail/Fax – an die Hebammenschule Karlsruhe/ das Städtische Klinikum Karlsruhe als Betreiber der Homepage richten. Einer Angabe von Gründen bedarf es dafür nicht. Ihr Widerruf gilt allerdings erst ab dem Zeitpunkt, zu dem dieser dem Betreiber zugeht. Er hat keine Rückwirkung. Die Verarbeitung Ihrer Daten bis zu diesem Zeitpunkt bleibt rechtmäßig.
  • Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO): Unabhängig davon, dass es Ihnen auch freisteht, gerichtliche Hilfe in Anspruch zu nehmen, haben Sie das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer Daten datenschutzrechtlich nicht zulässig ist. Die Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde kann formlos erfolgen.